News 

Rubrik
Zur Übersichtzurück weiter

Schwerer Fiaker-Unfall in Wien – Pferd eingeschläfert
21.10.2015 / News

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist es in Wien zu einem schweren Unfall mit einem Fiaker-Gespann gekommen.
Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist es in Wien zu einem schweren Unfall mit einem Fiaker-Gespann gekommen. / Foto: Martin Haller

Ein Fiakergespann ist im Morgenverkehr auf der Schönbrunner Straße in Wien-Meidling mit einem Auto kollidiert – ein Pferd wurde dabei so schwer verletzt, daß es eingeschläfert werden musste.

 

Wie der ORF berichtet, ist es heute früh auf der Schönbrunner Straße in Wien zu einem verhängnisvollen Unfall gekommen. Nach Angaben der Polizei war ein Fiakergespann stadtauswärts unterwegs, als es – so die Angaben des Kutschers – von einem rücksichtslosen PKW-Lenker geschnitten wurde. Der Fiaker verlor daraufhin die Kontrolle über seine durchgehenden Pferde, die in rasendem Galopp weiterliefen und bei der Kreuzung mit der Grünbergstraße bei Rot über den Kreuzungsbereich stürmten. Ein Autofahrer konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen und kollidierte mit dem Gespann – dabei wurden beide Pferde verletzt, eines davon so schwer, daß es noch an Ort und Stelle eingeschläfert werden musste. Das zweite Tier wurde in eine Klinik gebracht. Personen kamen bei dem Unfall nicht zu Schaden.

Es ist dies der zweite folgenschwere Unfall mit einem Fiakergespann binnen weniger Tage. Am 11. Oktober war im zweiten Bezirk in Wien ein 51 Jahre alter Kutscher schwer verletzt worden, als er die Herrschaft über sein Gespann verlor, von der Kutsche stürzte und überrollt wurde. Die Pferde blieben damals unverletzt.

Kommentare

Bevor Sie selbst Beiträge posten können, müssen Sie sich anmelden...
1) Barbara: Die meisten Meldungen über Verkehrsunfälle mit Pferden beginnen mit: Ein rücksichtsloser Autofahrer...zu schnell...zu nahe...leider rasen auch auf den Landstrassen viele Autos so knapp und schnell vorbei, dass ich mir sogar ohne Pferd Sorgen machen würde!
Mittwoch, 21. Oktober 2015

Weitere Artikel zu diesem Thema:

13.10.2015 - Serie von Kutschenunfällen – wieso das Einspannen so gefährlich ist
Zur Übersichtzurück weiter

 
 
ProPferd.at - Österreichs unabhängiges Pferde-Portal − Privatsphäre-Einstellungen